Bruchhausen-Vilsen: Viel Lob für den DEV für die Tage der Eisenbahnfreunde, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/alles-hervorragend-gepflegt-90946015.html

Br.-Vilsen – Schon seit Jahren ist #Bruchhausen-Vilsen Anfang August das Mekka der Liebhaber alter #Eisenbahntechnik, so auch wieder an diesem Wochenende. Wie allein schon die Autokennzeichen auf den Parkplätzen verrieten, waren einmal mehr zahlreiche Eisenbahnfreunde aus ganz Deutschland in den Luftkurort gepilgert, um die vom Deutschen-Eisenbahn-Verein (#DEV) im Umfeld des Bahnhofes ausgerichtete zweitägige Veranstaltung zu besuchen, die diesmal unter dem Motto „Wir machen #Dampf“ stand.

„Bruchhausen-Vilsen: Viel Lob für den DEV für die Tage der Eisenbahnfreunde, aus Kreiszeitung“ weiterlesen

Osnabrück: Feldbahn verbindet Museum Industriekultur und Stüveschacht, aus Rottenplaces

Feldbahn verbindet Museum Industriekultur und Stüveschacht

Gut 1.350 Meter neue – eigentlich alte – Schienenstrecke gibt es jetzt am Piesberg. Am Donnerstag, 12. August, gab Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gemeinsam mit Detlef Gerdts vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz und Jörg Sprengelmeyer vom Feldbahn Piesberg Osnabrück e.V. die Nordstrecke für den Fahrverkehr frei. „Der Piesberg hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt, das ein Einzugsgebiet weit über die Region heraus bis in die Niederlande hat. Bis zu 16.000 Besucher fahren jedes Jahr mit der Feldbahn“, so Griesert.

„Osnabrück: Feldbahn verbindet Museum Industriekultur und Stüveschacht, aus Rottenplaces“ weiterlesen

Bremen: So strahlt die Jan Reiners-Lok aus Bremen-Findorff nach dem Peeling, aus butenundbinnen.de

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/neuer-glanz-jan-reiners-lok-100.html

Seit mehr als 2 Jahren ist sie auf #Restaurations-Tour. Vom #Eisenbahnverein #Bruchhausen-Vilsen ging es zum Lackieren nach #Bremen-Nord. Bald soll die #Lok wieder in #Findorff stehen.

Eine goldene Lok: Dieser Anblick bot sich Birgit Busch und Otto Bremicker vom Bürgerverein Findorff beim Besuch in Bremen-Nord. Sie haben die Restauration in Auftrag gegeben, 30.000 Euro Spenden hatte der Verein für die „#Schönheits-OP“ zuvor gesammelt.

Die ersten Arbeiten an der Lok wurden ab Februar 2019 beim Eisenbahnverein in Bruchhausen-Vilsen vorgenommen. Dort haben die Arbeiter die „#Jan Reiners“ von Grund auf restauriert und von Rost befreit. Jetzt ging die Reise weiter zu einem Experten nach Bremen-Nord, der die eiserene Lady wieder zum Glänzen brachte. Um das zu erreichen, wurde in einer angeschlossenen Halle, ähnlich einem Peeling, #Stahlgranulat auf das Metall geschossen.

So funktioniert das #Stahl-Peeling

„Wir haben hier ein #Beschichtungssystem gewählt, was auch zum Beispiel im Unterwasserbereich der Megayachten für die Firma Lürssen …

Finanzielle Stabilität wankt Corona verhindert erneut Saisonstart der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen am 1. Mai, aus kreiszeitung.de

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/corona-verhindert-wieder-saisonstart-der-museumseisenbahn-bruchhausen-vilsen-am-mai-90478643.html

Br.-Vilsen – „Es sind herausfordernde Zeiten“, informierte Wolf-Jobst Siedler die Mitglieder des Deutschen #Eisenbahn-Vereins (#DEV) während ihrer Jahreshauptversammlung, die traditionell am Wochenende vor dem Saisonstart abgehalten wird. Aus dem ersten Jahr der Corona-Pandemie ging der Verein mit 60 Prozent weniger #Fahrgeldeinnahmen als erwartet und kalkuliert heraus.

Und auch die Saison 2021 kann nicht wie geplant am 1. Mai beginnen – die Schutzmaßnahmen von Bund und Land erlauben dieses Freizeitvergnügen derzeit nicht. Ein Team aus erfahrenen Mitgliedern will und darf den DEV durch diese Zeit führen.

Nahezu alle der 90 stimmberechtigten Mitglieder sprachen in einer Online-Versammlung Wolf-Jobst Siedler das Vertrauen aus und bestätigten ihn als ersten Vorsitzenden. Seine Stellvertreter bleiben Dirk Lonscher und Gunther Meckmann. Die in diesen Zeiten undankbare Aufgabe des Schatzmeisters bleibt in den Händen von Walter Stricks. Er habe ungezählte Anträge gestellt, um den corona-bedingten Ausfall der Fahrschein-Einnahmen aufzufangen. „Wir sind nicht im Minus gelandet“, stellte er den #Geschäftsbericht vor. Doch die finanzielle Situation bleibe …

Größte Schmalspurbahn ist im Heidekreis unterwegs / 1,2 Millionen Euro investiert Visionen ohne Ende, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/heidekreis/walsrode-ort54343/visionen-ohne-ende-90315794.html

Manche bezeichnen Carsten Recht als ein bisschen verrückt, manchmal etwas streitbar, aber als einen, auf den du dich verlassen kannst. Sein Lebensinhalt ist die Beschäftigung mit der #Bahntechnik, vor allem der alten, aber auch der neuen. Irgendwann hat ihn sein Vater in #Holm-Seppensen, das kurz vor Hamburg liegt, dafür begeistern können.

„Papa war Lokführer, bediente die #Dampflokomotive. Er hat mich damals angesteckt.“ Recht ist nie wieder von der Beschäftigung mit der Bahn abgekommen. Heute steht er vor seinem größten Coup: Die #Böhmetalbahn wird am 1. Mai erstmals nach #Benzen zu den Spargelbauern fahren dürfen.

Recht, für die Bahn hauptverantwortlich, sagt dazu: „Ich habe etwas erreicht, woran ich nicht glauben mochte. Die Hürden bis hierhin waren einfach zu hoch.“ Er hat dennoch viel erreicht, und nun will er natürlich noch weiter. Jüngst hatte sich selbst Lars Klingbeil, SPD-Bundestagsabgeordneter, eingeschaltet. „Ich bin einfach begeistert von so viel ehrenamtlicher Aktivität.“ Er hatte mit der Bundeswehr gesprochen, die für die Strecke nach #Benzen noch teilweise das Mitspracherecht hatte, und erreicht, dass sie nun auch für die Böhmetalbahn …

Br.-Vilsen: Fahrplan in der Pandemie Eisenbahnverein ist optimistisch: „Ostern könnte es losgehen“, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/eisenbahnverein-bruchhausen-vilsen-fahrplan-ostern-sonderfahrten-90222207.html

Br.-Vilsen – Was wird aus der Saison 2021? Wer diese Frage verbindlich beantworten könnte, hätte ausgesorgt. Alle, die in der Samtgemeinde #Bruchhauen-Vilsen mit #Tourismus zu tun haben, haben die Hoffnung (noch) nicht aufgegeben. Von Kurkonzerten bis Gästeführungen ist erst einmal alles vorbereitet, Einheimische und Gäste zu unterhalten und ihnen etwas zu bieten.

Auch der wohl stärkste Publikumsmagnet ist bereit. „Die #Museumseisenbahn bleibt optimistisch und plant, ihren #Fahrbetrieb am 1. Mai wie gewohnt aufzunehmen“, sagt Pressesprecher Martin Thies im Gespräch mit der Kreiszeitung.

„Zwangsläufig“, fügt er als Stimme des #Deutschen Eisenbahn-Vereins (#DEV) hinzu. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie haben dem Verein im vergangenen Jahr ein Einnahmeminus von 60 Prozent eingebrockt.

Um aus dem Standbein #Fahrkartenverkauf das Möglichste rauszuholen, hat der Verein einen Fahrplan aufgestellt, der mit Sonderzügen, Sonderfahrten und Sonderfahrtagen allen entgegenkommen will, die endlich wieder etwas unternehmen möchten. „Der Betrieb unter Corona-Schutzmaßnahmen ist eingespielt, unser Konzept trägt“, sagt Martin Thies. Los gehen kann es aus Sicht des DEV mit einem dreitägigen Sonderfahrplan über Ostern …

Spiekeroog: TOURISTEN-ATTRAKTION AUF BELIEBTER NORDSEE-INSEL GERETTET?, aus Tag24.de

https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/nordsee/touristen-attraktion-spiekeroog-insel-bahn-pferde-wagen-spender-deich-tor-pfingsten-sepnder-gerettet-1846266

Bei einer #Spendenaktion kamen binnen sechs Wochen mehr als 110.000 Euro zusammen, wie der Verein des Inselmuseums #Spiekeroog mitteilte, der die #historische Bahn betreibt.

Mit dem Geld soll ein marodes #Deichtor, durch das Pferde den Wagen auf der #Bahntrasse ziehen, ersetzt werden.

„Jetzt können wir aktiv werden und anfangen zu bauen“, sagte der zweite Vorsitzende des Vereins, Hille Schreiber.

Das marode Deichtor ist bislang provisorisch mit weißen #Sandsäcken als Schutz vor Sturmfluten verschlossen. Da sich die dicken Säcke aber nicht so einfach bewegen lassen, musste die #Pferdebahn im vergangenen Jahr ihren Betrieb vorerst einstellen und stand vor dem Aus.

Der Verein bemühte sich seitdem um den Kauf und die Genehmigung sogenannter #Dammbalken, die flexibler zu handhaben sind und zur Sturmflutsaison in das kaputte Tor eingesetzt werden können.

Eine Kostenschätzung ergab, dass dafür rund 100.000 Euro nötig sind. Eine Summe, die weder die kleine Nordseeinsel noch der #Museumsverein aus …

Inselbahn: ANBINDUNG DES WANGEROOGER INSELWESTENS Damit keiner mehr weit laufen muss, aus NWZ online

https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/wangerooge-anbindung-des-wangerooger-inselwestens-damit-keiner-mehr-weit-laufen-muss_a_50,12,334278292.html

Wangerooger Inselheime und SIW beraten über Transportmöglichkeiten

#WANGEROOGE Der Fahrgastverband ProBahn Ems-Jade unterstützt die Betreiber der Inselheime, der Jugendherberge und des Aparthotels „Westeroog“ in ihren Bemühungen, die An- und Abreise nach Wangerooge zu verbessern. Immer wieder gibt es Beschwerden von Insel-Urlaubern, die per #Bahn, #Bus, #Schiff und #Inselbahn nach Wangerooge kommen, weiß ProBahn-Vorsitzender Hans-Joachim Zschiesche.

Komplizierte Anreise
„Die Anreise ist nicht so bequem wie zu anderen Inseln in Nord- und Ostsee, denn die Wangerooge-Urlauber müssen häufig umsteigen“, so Zschiesche. „Besonders für Mütter mit Kindern ist das sicher nicht ganz einfach, vor allem, wenn noch viel Gepäck mitgeschleppt werden muss. Das wird man erst am Fähranleger der DB Schifffahrt in Harlesiel los.“

Noch weniger bequem ist die Anbindung des Insel-Westens – Einzel-Gäste müssen laufen. Deshalb führen Vertreter der Beherbergungsbetriebe im Westen Gespräche mit den Geschäftsführer Franvo Lippolis und Kerstin Hillen von SIW, um die Anbindung zu verbessern. Laut Zschiesche war man sich beim jüngsten Gespräch Mitte Januar in der Jugendherberge schnell …

Bruchhausen-Vilsen: Krise schränkt Saison ein: Museumsbahn kämpft mit erheblichem Einnahmeverlust, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/eisenbahnverein-museumsbahn-bruchhausen-vilsen-verlust-90171577.html

Br.-Vilsen – Nicht nur Gleisbau und -pflege gehören zu den Aufgaben des Deutschen Eisenbahnvereins (#DEV). Seine Mitglieder sorgen auch dafür, dass die historischen Wagen während der Fahrt zwischen #Bruchhausen-Vilsen und #Asendorf nicht von Bäumen und Sträuchern beschädigt werden. Ein halbes Dutzend Aktive hat damit begonnen, „die Strecke freizuschneiden“, wie sie sagen. Sie geben die Hoffnung nicht auf, dass die #Museumsbahn im Mai wieder unterwegs sein darf. Darauf wollen sie vorbereitet sein. Nicht nur, weil sie selbst so gerne Zug fahren.

Der Deutschen Eisenbahnvereins befreien die Strecke der Museumsbahn derzeit von Bäumen und Sträuchern.
Die Corona-Pandemie und der eingeschränkte #Fahrbetrieb führte zu erheblichen Einnahmeverlusten.
Der #Eisenbahnverein gibt die Hoffnung jedoch nicht auf, dass die Museumsbahn im Mai wieder fahren darf.

Der Fahrgastbetrieb zwischen Mai und Oktober ist eine, wenn nicht die wichtigste Einnahmequelle des Vereins, der das Niedersächsische #Kleinbahnmuseum betreibt. Um etwa 60 Prozent seien die Fahrgeldeinnahmen in der vergangenen, durch Corona stark verkürzten und eingeschränkten Saison, zurückgegangen, teilt der Vorstand seinen Mitgliedern über die Fachzeitschrift …

Bruchhausen-Vilsen: Corona und der Deutsche Eisenbahn-Verein „Der Fahrplan steht“, aus Weser Kurier

https://www.weser-kurier.de/region/syker-kurier_artikel,-der-fahrplan-steht-_arid,1954768.html

„Der Deutsche #Eisenbahn-Verein (#DEV) hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie kräftig zu spüren bekommen“, sagt DEV-Pressesprecher Martin Thies zur aktuellen Situation der #Museums-Eisenbahn.

Herr Thies, in der jetzigen Zeit mit den Einschränkungen der Pandemie gibt es sicherlich etliche Effekte auf den Betrieb der Museums-Eisenbahn?

Martin Thies: Der Deutsche Eisenbahn-Verein hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie kräftig zu spüren bekommen. So konnte die #Fahrsaison 2020 über vier Wochen später erst am 31. Mai aufgenommen werden. Trotz Verlängerung bis zum 25. Oktober konnten die Mindereinnahmen nicht aufgefangen werden. Ursachen dafür waren sehr viel weniger Fahrgäste, die befördert werden konnten, da Abstände eingehalten werden mussten. Ferner konnten Fahrkarten überwiegend nur online erworben werden.

Gab es neben den negativen auch positive Effekte?
Erfreulicherweise blieb die DEV-Mitgliederzahl von 1100 stabil. Aus den Reihen der Eisenbahnfreunde und -freundinnen wurden zusätzliche Spenden dem Verein überwiesen. Ein engagierter Kreis leistet wertvolle Unterstützung, indem er sich mit vielen unentgeltlichen Arbeitsstunden einbringt, beim Lok- und Fahrzeugpark, auf dem Bahnhofsgelände und am Streckenverlauf. In diesen Tagen sind viele fleißige Helferinnen und Helfer am Gleis unterwegs, um Büsche und Bäume zurückzuschneiden und …